startseite   impressum    faq   email

header_forschung

Untersucht werden soll der potenzielle Beitrag des ELP zu einer nachhaltigen Entwicklung der Region unter Berücksichtigung der demographischen Entwicklung. Dazu werden Recherchen zur Bevölkerungsentwicklung in Essen und Gelsenkirchen, die nach den vorliegenden Prognosen mit am stärksten von der Schrumpfung und Überalterung im Ruhrgebiet betroffen sein werden, durchgeführt. In Gesprächen mit Mitarbeitern in den Stadtplanungsverwaltungen, Statistikämtern der beiden Städte wird dieses Ergebnis verifiziert.
Parallel dazu läuft eine Internetrecherche über bereits vorliegenden Daten, Untersuchungen und Prognosen.
Die bisherigen – noch nicht ausreichend fundierten – Ergebnisse zeigen, dass in diesen beiden Städten ein eher diffus verteilter Rückgang der Bevölkerung erfolgt. Es gibt zwar Stadtteile, die besonders stark von der Schrumpfung betroffen sind – wie z.B. Gelsenkirchen Rotthausen oder Essen-Stoppenberg – aber es kommt hier nicht zu konzentrierten Leerstandserscheinungen, die Siedlungsteile massiv betreffen. Der Leerstand verteilt sich offensichtlich dispers. Die Folgen für die Unterhaltung der Infrastrukur sind hier – nach einer ersten Einschätzung nicht so dramatisch wie dies aus einigen Städten in den neuen Bundesländern bekannt ist. Weitere vertiefende Untersuchungen ausgewählter Siedlungsbereiche sollen aber noch durchgeführt werden.

partner team presse forschung pilotprojekt vorhaben ../login