startseite   impressum    faq   email

header_forschung

-perspektiven siedlungsinseln elp- pdf 28 kbDezentrale Abwasserbewirtschaftung

Die in der Antragstellung ausgeführte These, dass angesichts der Bevölkerungsschrumpfung im Ruhrgebiet eventuell bestimmte Siedlungsbereiche soweit ausdünnen könnten, dass die Unterhaltung der Abwasserinfrastruktur ökonomisch problematisch wird, hat sich bei vertiefender Betrachtung nicht als haltbar erwiesen (siehe Demographie). Die verschiedenen Gespräche mit den Abwasserbehörden, Umweltbehörden, Stadtplanungsämtern und Statistikern in den Städten Gelsenkirchen und Essen erbrachten hier keine entsprechenden Ansatzpunkte.
Dafür hat sich im engeren Kontakt mit der Stadtplanung von Gelsenkirchen ein etwas anders gelagerter Ansatz zum Thema dezentrale Abwasserbewirtschaftung ergeben.

Ehemalige Kinderklinik Gelsenkirchen- Erle/Nord – die Kinderklinik wird verlagert und diese Siedlungsinsel mitten im Grünzug D soll zu einer neuen hochwertigen Wohnsiedlung transformiert werden. Dabei ist aufgrund der Lage die Abkoppelung von der zentralen Abwasserentsorgung auch ökonomisch sehr sinnvoll. Außerdem können hier exemplarisch weitere Bausteine einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung ausprobiert werden. Hierzu wird begleitet durch das Forschungsprojekt MEV im Sommersemester 2007 an der TU Darmstadt ein vertiefender städtebaulicher Entwurf durch Architekturstudierende bearbeitet werden. TUD Fachgebiet e+f

alte Kinderklinik LageSchraegluftbild

 

Entwurfsarbeiten

Die vollständige, gebundene Dokumentation können Sie gern kostenfrei bei uns bestellen. Bitte schicken Sie uns dazu eine Email.

Hier ausführlicher dargestellt sind zwei Arbeiten:

Generationenwohnen Bearbeiter: Biana Besjajko, Simon Gehrmann, Viktoria Schäfer

Baumschule_Wald Bearbeiter: Christian Keil, Rainer Schmidt

Vorstellung Entwürfe Gelsenkirchen
partner team presse forschung pilotprojekt vorhaben ../login